Laborfachkraft Abteilung Kulturen

Im Bereich des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, HBLFA Tirol – Forschung und Service, Rotholz 50, 6200 Strass im Zillertal, gelangt ehestmöglich die Stelle einer Laborfachkraft mit der Wertigkeit v3/2 - Teilzeit (25 Wochenstunden) - zur Besetzung.

Wertigkeit/Einstufung:

v3/2

Dienststelle:

HBLFA Tirol Rotholz

Dienstort:

6200 Strass im Zillertal

Beschäftigungsausmaß:

Teilzeit (25 Wochenstunden)

Beginn der Tätigkeit:

ehestmöglich

Ende der Bewerbungsfrist:

27.07.2021

Monatsentgelt/bezug mindestens:

v3 mind. € 1.172,31 in der Ausbildungsphase


Aufgaben und Tätigkeiten:

Anzucht und Kontrolle von Mikroorganismenkulturen

  • Produktion von Mikroorganismenkulturen laut Auftragsstand und Kontrolle der Produktion bezüglich pH-Wert, Säuerungsaktivität, Kontaminationsfreiheit, mikroskopisches Bild und Keimzahl
  • Herstellung und Kontrolle von Stammkulturen/Gefrierkonzentraten
  • Dokumentation aller Anzucht- und Kontrollparameter in Produktionsprotokollen sowie EDV-mäßige Erfassung der Produktionsdaten aller Chargen

Auftragsbearbeitung und Kulturenversand

  • Entgegennahme von telefonischen Kulturenbestellungen und Bearbeitung von Email-Bestellungen
  • Dokumentation aller Kundenwünsche und Kulturbewegungen sowie Erstellung und laufende Aktualisierung aller für den Kulturenversand notwendigen Listen, Etiketten etc.
  • Etikettierung, Abfüllung, Verpackung und Versand aller bestellten Kulturen
  • Dokumentation der Abfüllung in Chargenprotokollen zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit

Herstellung, Sterilisation und Kontrolle von Nährmedien

  • Herstellung sowie Sterilisation aller benötigten Medien und Lösungen nach den jeweiligen Arbeitsanweisungen des QM-Systems
  • Überprüfung der Nährböden in chemischer und mikrobiologischer Hinsicht, sowie Protokollierung der Ergebnisse

Wartung und Überwachung von Prüfmitteln, Geräten und Hilfsmitteln laut Qualitätsmanagement-System

  • Tägliche Kalibrierungen sowie Kontrollüberwachungen diverser Laborgeräte (z.B. pH-Meter, Brutschränke, Kühlschränke, Autoklav) und Aufzeichnungen über diese Tätigkeiten laut Verantwortungsmatrix des Qualitätsmanagement-Systems
  • Wöchentliche Raumdesinfektion von Reinräumen laut Vorgaben des Qualitätsmanagement-Systems
  • Regelmäßige Sterilisation aller benötigten Hilfsmittel wie Flaschen, Zentrifugenbecher, Eprouvetten etc.
  • Wartung und Reinigung aller benötigten Geräte, insbesondere Wasserbäder, Brutschränke, Autoklav, pH-Meter und Elektroden sowie Dosimat und gegebenenfalls Veranlassung von Reparaturen
  • Evidenthaltung der Lagerbestände an Nährböden, Chemikalien, Glas- und Kunststoffwaren sowie anderem Laborbedarf und gegebenenfalls Veranlassung einer Nachbestellung

Mithilfe bei Forschungsprojekten

  • Mitwirkung an Forschungsaufgaben im Rahmen des Ausbildungsstandes
  • Bereitstellung von sterilen Gerätschaften und Lösungen, Nährmedien für Forschungsaufgaben durch wissenschaftliches Personal

Erfordernisse:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Volle Handlungsfähigkeit
  • Die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
  • Ausbildung als Chemielabortechniker/in oder gleichwertige Ausbildung
  • Mikrobiologische Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Praktische Erfahrung
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit
  • EDV-Grundkenntnisse (Windows, Word, Excel, Access)
  • für Bewerber: abgeleisteter Grundwehr- bzw. Zivildienst

Gleichbehandlungsklausel:

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.


Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges:

Bewerbungsunterlagen samt Lebenslauf und Telefonnummer bzw. Mailadresse sind bis zum 27. Juli 2021 einlangend per E-mail an office@hblfa-tirol.at zu richten.


Kontaktinformation:

HBLFA Tirol – Forschung und Service
Rotholz 50, 6200 Strass im Zillertal
Tel: 05244-62262
office@hblfa-tirol.at
www.hblfa-tirol.at

Veröffentlicht am 12.07.2021